Wartung - Pflege - Saisonstart 2019

Es gibt sich jährlich wiederholende Wartungs- und Pflegearbeiten, die hauptsächlich zum Saisonende und zum Saisonstart erledigt werden können. Manchem scheinen diese Arbeiten lästig bis überflüssig, mir geht es darum, das Boot und dessen Seetauglichkeit sicherzustellen - gleichzeitig sind diese Arbeiten auch eine Investition in den Werterhalt des Bootes!

 

Hier ist eine Übersicht über die Wartung und Pflegearbeiten zum Saisonstart 2019. Diese wurden teils bereits im Winterlager (im Hafengelände unter einer Plane stehend, und teilweise in der Halle) vorbereitet und sind in ihrer Reihenfolge ausgeführt:

  1. Große Plane 60m² und kleine Plane 12m² demontieren. Die große Plane deckte das kompl. Boot ab und war unter dem Boot mit Leinen verspannt. Darunter war eine kleine Plane, die den Decksaufbau abdeckte. So habe ich vorgesorgt, falls es beim auswintern regnete, hätte ich den Niedergang noch im Trockenen gehabt.
  2. Antifouling anschleifen, reinigen, Rumpf prüfen, zwei Schichten Primer/Grundierung Primocon aufrollen.
  3. NL-Antifouling aufrollen (Durchführung durch den Hafenservice)
  4. Propeller anschleifen, Grundieren und mit Propeller-Antifouling behandeln
  5. Prüfung des Wellenspiels / Wellenlager
  6. Erneuern der Wellenanode.
  7. Prüfung des Ruders (axiales und radiales Spiel)
  8. Den auf Deck liegenden Mast gereinigt, alle Wanten, Spanner und Püttinge sorgfältig auf Beschädigungen geprüft
  9. Die Beleuchtung im Masttop (vorbeugend Birnen 10W und 25W erneuert) und den Decksstrahler geprüft, Kontakte gepflegt.
  10. Die Steck-Bolzen der Sailinge geprüft, geschmiert und mit neunen VA-Splinten versehen.
  11. Den Keder der Genua-Rollanlage gereinigt.
  12. Beide Bordbatterien geprüft, geladen und Kontakte mit Kontaktpflege behandelt.
  13. Überprüfung der Gasanlage (Prüfplakette gültig bis 2021) mittels Lecksuchespray
  14. Innenraum gesaugt und alle Oberflächen feucht gereinigt.
  15. Boot kranfertig gemacht (Mast, Fender, Festmacher-Leinen, Motorkurztest)
  16. Boot eingekrant ( Hafenmeister Lubbe und sein Team sind echte Profi's !! )
    "BOOT NUN IM WASSER"
  17. Mast gestellt und Wanten vorgespannt.
  18. Seeventile geöffnet und auf Dichtigkeit geprüft = i.O.
  19. Wellendichtung schmieren und entlüften.
  20. Motor testen = ohne Kompression durchstarten lassen.
  21. Motor starten, Schubtest von Vorwärts- und Rückwärtsfahrt
  22. Dann unter Motor in die eingene Box gefahren, dabei Test der Ruderanlage.
  23. MOTORWARTUNG: (bereits zu Beginn des Winterlagers) Wechsel Motoröl+Filter | Wechsel Getriebeöl | Wechsel Dieselfilter | Diesel/Wasserabscheider reinigen | Sieb der Dieselvorförderpumpe reinigen | Wechsel des Impellers+Dichtung | Ausbau Thermostat, Reinigung Funktionsprüfung | Wechsel des Keilriemens | Kontrolle Ventilspiel | Reinigen des Luftfilters |
  24. Mast geradestellen (messen der Längengleichheit zwischen den Püttingen)
  25. Vorspannen der Wanten und des Achterstags (noch nicht fertig spannen, damit das Boot sich an die Spannung "gewöhnt"
  26. Genua-Rollanlage testen, schmieren und auf einwandfreien Leichtlauf prüfen, prüfen der Schraubenverbindungen, Einziehen der Genua-Reffleine.
  27. Sprayhood und Kuchenbude beim Segelmacher Zwaan in Stavoren abgeholt, diese waren dort im Winterlager und zur Wartung, und wurden sorgfältig geprüft. Die Sprayhood hat einen neuen Reissverschluss bekommen, alle Spannbänder und eine Scheibe wurden erneuert.
  28. Die Genua in die Rollanlage eingezogen und dazu Lage der Genua-Reffleine geprüft.
  29. Den Großbaum gereinigt, Rollen mit Silikonmittel behandelt und eingebaut. Dazu den Lümmelbeschlag (Mastbaumgelenk) geprüft.
  30. Einziehen des Großsegels, erst in den Mastbaum, Befestigung des Unterliekspanners, dann in den Mast, alle Mastrutscher mit Silikonmittel behandelt - Prüfen, ob das Groß sich ohne Wiederstand per Hand durchsetzen lässt, und fällt beim loswerfen bis auf den Mastbaum herunter.
  31. Befestigen der Lazyleinen - ein bischen Fummelei bis die leinen gleichmäßig sitzen und gespannt sind.
  32. Ausbau des Frischwassertanks (Falttank 120L) reinigen, desinfizieren, auf Dichtheit prüfen, hierbei wurde eine Undichtigkeit entdeckt, die nicht auf Anhieb durch neue Dichtungen zu beheben war. Vorsichtshalber wird ein neuer Tank eingebaut, denn ich bin ein Freund des "trockenen Bootes" :-)